Wir trauern um Klaus Dümmling

Während wir versuchten, mit dem langsamen Ende der Coronaeinschränkungen wieder einen Trainingsbetrieb zu beginnen, hat uns die traurige Nachricht erreicht, dass unser ehemaliger Vorsitzender im Alter von 83 Jahren nach längerer Krankheit verstorben ist.

Mit Klaus Dümmling verliert die SGS Erlangen Fechten e.V. ihr am längsten aktives Mitglied und Ehrenmitglied. Klaus hatte 1951 in der TSG 1861 Kaiserslautern bei seinem Vater Karl mit dem Fechten angefangen. Nach seinem Studium in Karlsruhe war er 1961 zur SGS Erlangen gekommen. In den langen Jahren seitdem hatte er sich in unterschiedlichsten Funktionen engagiert und den Verein weitergebracht: Sei es als Vorstand, Fechtwart, Schriftführer oder Webmaster. Insbesondere seine Erstellung der Vereinschronik zum 60-jährigen Jubiläum des Vereins wird unvergessen bleiben. Ihm verdanken wir, dass auch künftige Generationen die Geschichte des Vereins von Anfang an kennen werden.

Die ganze Zeit war er auch als Fechter ein ernst zu nehmender Gegner / Partner – bis zu seinem Abschied von der Planche erst im Februar diesen Jahres! Und er gab sein Fechtwissen bis zuletzt an Neulinge in ungezählten Trainer-Lektionen weiter. Die SGS Erlangen Fechten lebt damit noch immer von seiner Lebensleistung. Beeindruckend war auch, wie er immer ein offenes Ohr und gutes Wort für alle übrig hatte, gerade in Zeiten von Unstimmigkeiten und Diskussionen. Technischen Neuerungen war er bis ins hohe Alter stets aufgeschlossen und blieb neugierig.

Wir denken auch an die Familie von Klaus und teilen ihre Trauer.

Klaus, wir sind dankbar, dass wir Dich treffen durften! Wir werden versuchen, dein Andenken zu bewahren und zu ehren, indem wir weiter unser Bestes in diesem Sport geben, den auch Du so geliebt hast.

Trauerkarte von Klaus Dümmling
Trauerkarte von Klaus Dümmling
Klaus Dümmling
Klaus Dümmling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.